Newsletter fpa 02/2017

Liebe Leserinnen, liebe Leser

Vorab zwei Dinge  in eigener Sache.

An unsere Mitglieder
Vor einer Weile habt ihr unser Schreiben mit Einzahlungsschein für den diesjährigen Mitgliederbeitrag erhalten. Bitte bezahlt doch eure Beiträge in nützlicher Frist, oder, falls ihr nicht mehr Mitglied sein wollt, lasst uns das bitte wissen (Mail an info(at)arbeitskreis.ch oder oder Tel: 033 534 31 34). So erspart ihr uns den Aufwand für die Mahnerei. Danke!
An alle die (noch?) nicht Mitglieder sind: Selbstverständlich sollen möglichst viele Leute unser Heft und unseren Newsletter lesen und auf diesem Weg von unseren Kursangeboten erfahren. Deshalb verbreiten wir Beides gerne weiterhin gratis. Gleichzeitig ringen wir aber jedes Jahr darum, dass unser Tun auch finanziell aufgeht. Um diese Situation zu verbessern wünschen wir uns noch eine stattliche Schar neuer Mitglieder und/oder SpenderInnen.
Falls ihr unsere Arbeit schätzt dürft ihr uns das also gerne auf diese Weise wissen lassen…
Unsere Mitgliederbeiträge:

Normal Verdienende

Fr.    75.-

Gönnerinnen, Gönner    

 Fr.  150.-

 

 

 

 

 

Studierende

Fr.    40.-

Institutionen

Fr.  150.-

 

 

 

Als Mitglied profitiert man von vergünstigten Kursgeldern. Falls eine Schule als Institution beitritt gilt das fürs gesamte Kollegium!
Link zur Beitrittserklärung
Link zum Spendenformular

Vielen Dank!

Ein für euch neues Gesicht beim FPA:

Bereits seit 2004 arbeitet Rose Linda Spiess im Hintergrund für den FPA. Als gute, zuverlässige Fee betreut sie unser Mitgliederwesen und die Adressadministration. Nun tritt sie aus dem Hintergrund hervor. In Zukunft gelangen alle Mails die ihr an info(at)arbeitskreis.ch schreibt an sie. Soweit als möglich wird sie eure Fragen auch gleich selber beantworten. Ausserdem werdet ihr sie ab und zu als Betreuerin unserer Tagesseminare antreffen und Gelegenheit haben, sie kennen zu lernen.
Ich freue mich sehr für diese Unterstützung, die es mir ermöglicht, mich mehr auf die pädagogischen Themen und die Programmplanung konzentrieren zu können.


„Wisset nun, dass es zweierlei verschiedene Gestirne gibt, nämlich ein himmlisches und ein irdisches (…). Jedes Kraut ist also ein irdischer Stern und gehört zum Himmel. Jeder Stern ist ein himmlisches Kraut in geistiger Form und Weise.“   (Paracelsus, 1493 – 1541)

Dieses Zitat inspirierte Gottfried Bergmann zum vierten Band seiner im FPA-Verlag 2007 veröffentlichten Pflanzenstudien. Ich freue mich dass er uns im Seminar „Von irdischen Sternen und himmlischen Kräutern“ am 1. April mitnimmt, allfälligen Entsprechungen zwischen Erscheinungen am Sternenhimmel und der Pflanzenwelt nachzuspüren.

Wie viele heitere, beglückende Momente gibt es, wenn wir unsere Kinder wirklich wahrnehmen in ihrem Bedürfnis: „Ich bin geliebt, gesehen und geborgen.“ Und wie viel einfacher geht es mit der Erziehung, wenn wir weniger Worte machen, sondern selber grundlegende Werte vorleben, die den Alltag bereichern. Zu diesen und weiteren Fragen bietet uns Christiane Kutik Orientierung und Inspiration im Seminar „Herzensbildung - Von der Kraft der Werte im Alltag mit Kindern“ am 8. April.

Besonders freut es mich euch 2 Veranstaltungen mit Valentin Wember ankündigen zu können. Der langjährige Waldorflehrer und Organisationsentwickler begann 2014 mit „Willenserziehung“ eine ganze Reihe von Büchern zu veröffentlichen, die die pädagogischen Methoden der Erziehungskunst Rudolf Steiners sammeln und erläutern. Dabei fördert er wertvolle Essenzen für zeitgemässe Schulveränderungen zutage, ohne dabei das Wesentliche aus den Augen zu verlieren.
Nicht nur, aber auch für Steinerschulkreise können wir also gleich zwei Leckerbissen anbieten.

Vortrag
mit Valentin Wember:
Meditation und pädagogischer Alltag
- Verschiedene Typen und Levels pädagogischer Meditationspraxis, Freitag 5. Mai, 19h30 in der Buchhandlung Beer.

Seminar
mit Valentin Wember:
Die sieben Geheimnisse der Entwicklung sozialer Fähigkeiten
, am Samstag 6. Mai.

Durch das Erarbeiten und Vorführen einfacher Zauberkunststücke lernen Kinder und Jugendliche, Herausforderungen auf kreative Art anzupacken, zu experimentieren, ausgefallene Lösungen zu suchen, einander aufmerksam zu begegnen, sowie konstruktive Rückmeldungen zu geben und anzunehmen. Im Seminar „Zauberhafte Förderung“ vom 20. Mai vermittelt uns Martin Soom die Grundlagen der Zauberkunst und deren praktische Anwendung im Unterricht.

Einen schönen Frühling wünscht euch herzlich,

Veranstaltungen

Das neue Kursheft ist da: Download als pdf

Für Kurzentschlossene: Zu diesem Seminar könnt ihr auch in letzter Minute ohne Voranmeldung dazustossen!
Von irdischen Sternen und himmlischen Kräutern
An diesem Tag geht es darum, allfälligen Entsprechungen zwischen Erscheinungen am Sternenhimmel und in der Pflanzenwelt nachzuspüren.
Dabei soll versucht werden, den wissenschaftlichen Ansatz mit dem künstlerischen zu verbinden und damit auch für den Unterricht fruchtbar zu machen.
Leitung: Gottfried Bergmann
Samstag 1. April, in Zürich.
mehr Infos/Anmeldung


GROSSSTADTRAUSCH – NATURIDYLL
„Ernst Ludwig Kirchner - Die Berliner Jahre“

Besuch der Ausstellung mit einem vorbereitenden Abend
Leitung: Urs Moser
Vorbereitungsabend: Mittwoch 5. April, 17h30-19h30 im Seminar Unterstrass
Besuch der Ausstellung: Mittwoch 12. April, 17h30-19h30 im Kunsthaus Zürich
mehr Infos/Anmeldung

Herzensbildung - Von der Kraft der Werte im Alltag mit Kindern


Kinder gehen neugierig und voller Tatendrang auf die Welt zu.
Offen, echt und humorvoll zeigen sie sich. Sie leben ganz im Augenblick - niemals nachtragend. Immer bereit, den Großen ihre Fehler nachzusehen.
Wie viele heitere, beglückende Momente gibt es, wenn wir unsere Kinder wirklich wahrnehmen in ihrem Bedürfnis: „Ich bin geliebt, gesehen und geborgen.“
Und wie viel einfacher geht es mit der Erziehung, wenn wir weniger Worte machen, sondern selber grundlegende Werte vorleben, die den Alltag bereichern.
Denn Kinder wünschen sich starke Erwachsene, die ihnen Halt, Sicherheit und Geborgenheit geben.
Was bedeutet es, Kinder in dieser Haltung auf ihrem Lebensweg zu begleiten? Christiane Kutik gibt uns an diesem Tag eine Fülle von konkreten Anregungen für den Alltag.
Mehr Infos/Anmeldung


"Meditation und pädagogischer Alltag"

Vortrag von Dr. Valentin Wember
Meditative Vorbereitung kann nicht nur für Sportler und Manager, sondern in erheblichem Maße auch für Pädagogen fruchtbar werden, vor allem dann, wenn Unterricht mehr sein soll als die Umsetzung der Aufgabe, das Erwachsenenwissen in die Kindergehirne zu bringen. Im Vortrag werden anhand von Beispielen 4 verschiedenen Formen und 4 verschiedene Level meditativer Vorbereitung auf  zentrale pädagogische Aufgaben vorgestellt, um insbesondere für die schwierigen und kritischen Situationen im Lehrer- und Erzieherberuf besser gerüstet zu sein.
Freitag 5. Mai, 19h30-21h in der Buchhandlung Beer in Zürich (Platzzahl beschränkt, Reservatin erforderlich!)
mehr Infos/Anmeldung


"Die sieben Geheimnisse der Entwicklung sozialer Fähigkeiten"

Im Kurs werden u.a. folgende Themen bearbeitet:

  • Was hat Schule mit mangelnder Solidarität zu tun?
  • Methoden zur Steigerung der Interessekapazität
  • Methoden zur Entwicklung des Mitgefühls – mit Menschen und mit Ideen
  • Die Wurzeln des Antisozialen
  • Methoden zur Bildung eines gesunden Selbstbewusstseins
  • Methoden zur Entwicklung eines Denkens, das vom Ganzen ausgeht.
  • Die Bedeutung eines Kollegiums für die Entwicklung der Sozialfähigkeiten der Kinder

Leitung: Dr. Valentin Wember
Samstag 6. Mai, in Zürich
mehr Infos/Anmeldung


Zauberhafte Förderung - Lernen wie durch Zauberei
Zaubern fasziniert, verblüfft, birgt Geheimnisse, bringt Freude und schult spielerisch Kompetenzen im motorischen, sprachlichen, kognitiven, sozialen und emotionalen Bereich. Durch das Erarbeiten und Vorführen einfacher Zauberkunststücke lernen die Kinder und Jugendlichen, Herausforderungen auf kreative Art anzupacken, zu experimentieren, ausgefallene Lösungen zu suchen, einander aufmerksam zu begegnen, sowie konstruktive Rückmeldungen zu geben und anzunehmen.
Leitung: Martin Soom
Samstag 20. Mai, in Zürich
mehrInfos/Anmeldung

Prag zwischen gestern und morgen
Studienreise 17.-23. Juli 2017
mehr Infos/Anmeldung


Vorschau:


Lea Menz (Silviva): Draussenlernen macht Schule
Samstag 2. September, irgendwo im Wald (wird noch bekanntgegeben)

Move, clap & smile 3

Rhythmus- und Bewegungsspiele für den Unterricht
Leitung: Dominik Rentsch
Samstag 9. September, in Zürich
mehr Infos/Anmeldung


Prag zwischen gestern und morgen
Studienreise 16.-22. Oktober 2017
mehr Infos/Anmeldung

Ueli Keller, Željko Marin:
Das Potenzial von Lern- und Lebensräumen

... und wie es sich vielfältig bildungswirksam nutzen lässt.
Samstag 28. Oktober, in Zürich

Klaus Käppeli: Wie erleben Kinder die Geburt und wie gestalten sie daraus ihr Leben in Familie und Schule?
Samstag 4. November, in Zürich
mehr Infos/Anmeldung

Henning Köhler: Thema noch offen
Samstag 18. November, in Zürich


Johannes Stüttgen: Zur Sozialen Plastik
Samstag 25. November,
in Zürich

Anmeldungen sind auch für diejenigen Veranstaltungen, die noch nicht online sind jederzeit möglich an: info(at)arbeitskreis.ch , oder
Kurse FPA, Postfach 801, 6301 Zug   Tel. 033 534 31 34  

 

Veranstaltungen anderer Anbieter

Stiftung Silviva: Veranstaltungen und Methoden der Naturbezogenen Umweltbildung
Kursdaten:
21.-23.04.2017 und 23.-29.07.2017
Kursorte:     
Weekend: Läufelfingen (BL); Sommerwoche: Einsiedeln (SZ)

Der Kurs wird mit einem Kompetenznachweis abgeschlossen. Er kann als Grundkurs 1 des CAS Naturbezogene Umweltbildung angerechnet werden.

mehr Infos/Anmeldung

 

Wildkräuter in den Freibergen - Kurse 2017

Tage und Wochenenden rund um die Wildpflanzen zu jeder Jahreszeit:Im Verlauf der Kurse, welche sich den Jahreszeiten und den alten Festen anpassen, werden wir unsere zarten, wilden,bunten und geheimnisvollen HelferInnen und ihre Kräfte kennenlernen.Kleine geführte Meditationen der Achtsamkeit werden uns dabei unterstützen, eine ganz neue Sicht und Klarheit beim Suchen, Entdecken und der liebevollen Nutzung der Pflanzen zu üben.
Leitung: Maria-Luisa Wenger (Kräuterfrau) und Sibylle Ott (Begleiterin in Meditationen der Achtsamkeit)
mehr Infos/Anmeldung

Idiolektik-Seminar zum Kennenlernen und Vertiefen:
Kommunikation und an Eigensprache orientierte Gesprächsführung

Idiolektik ist eine ressourcenorientierte Gesprächsführungsmethode, die sich konsequent an der Eigensprache des Gegenübers orientiert. Auf der Basis einer achtsamen Grundhaltung werden in zieloffener und wertfreier Weise Gespräche gestaltet, dabei soll die Autonomie des Gegenübers stets gewahrt bleiben. Auf dieser Basis gelingt es besonders gut, Lern- oder Veränderungsprozesse zu begleiten.Im Seminar können die Teilnehmenden durch eigenes Erproben und über Kurzinputs und Nachreflexionen die spezifische Methode der an der Eigensprache orientierten Gesprächsführung (Idiolektik) kennen lernen, üben und vertiefen.
Leitung: Hans Hermann EhratSamstag, 22. oder 29. April 2017, in Luzern
mehr Infos/Anmeldung

6. Freiburger Tagung Kleinkinderbetreuung
Bindungsaufbau als Grundstein der Erziehung - Ein skandinavischer Zugang
Samstag, 29. April 2017
mehr Infos/Anmeldung

 

Achtsamkeit mit Kindern - Abendseminar mit Christopher Willard
Kinder jeglichen Alters profitieren von der Praxis der Achtsamkeit - ob sie mit Stress zu kämpfen oder Probleme haben, aufmerksam zu sein, ob sie ängstlich oder unruhig sind oder mit dem Lernen Schwierigkeiten haben.
30. Mai 2017, von 18.30-21.30 Uhr, in Bern. Die Kurssprache ist Englisch mit deutscher Übersetzung.
mehr Infos/Anmeldung


Mensch sein zwischen Krise und Chance. Wiederum im neuen Format als dreitägige Wochenendtagung lädt die Sommertagung 2017 zu Abendvorträgen und jeweils halbtägigen Kursen am Morgen und am Nachmittag ein.
Mehr Infos/Anmeldung


Bodensee-Sommertagung : Ängste – Veränderungen – Visionen

Was sagt uns der Zeitgeist?
Sa 19. / So 20. August 2017 in Rorschach
Mehr Infos/Anmeldung

3. St. Galler Fachforum für Waldkinderpädagogik
Bildung als Abenteuer – wenn Natur das Klassenzimmer ersetzt. Samstag, 26. August 2017, mit Gerald Hüther und Eva Helg in der Lokremise St.Gallen und im Hagenbuchwald.
mehr Infos/Anmeldung

Termine Handgestenspielkurse 2017

 

Pikler®-Grundkurs in Mühlacker (bei Pforzheim)
September 2017 bis Februar 2019 (21 Tage, aufgeteilt in 8 Module).
Prinzipien und Theorie des Lebenswerks von Emmi Pikler sind aus ihrer Arbeit als Familienärztin und langjähriger Leiterin eines Säuglingsheimes in Budapest entstanden. Wie alle revolutionären Einsichten bezeichnen die Grundsätze ihrer Arbeit etwas nahezu Selbstverständliches: Jedes Kind hat sein eigenes Zeitmaß der Entwicklung. Seine Autonomie, Individualität und Persönlichkeit können sich entfalten, wenn es sich möglichst selbständig entwickeln darf.
Dozentinnen:
Heike Gräf, Pikler-Gesellschaft Berlin e.V.
Anna Breckner (Co-Leitung), Wege der Entfaltung München e.V.
Peggy Zeitler (Sensory Awareness), Wege der Entfaltung München e.V.
mehr Infos/Anmeldung

 

„Die Extrastunde“ in Langnau
Das von Audrey McAllen entwickelte Konzept der Extrastunde lässt uns Lern- und Entwicklungsschwierigkeiten der heutigen Kinder besser verstehen und bietet ganz konkrete Übungen an, die im Klassenzimmer und in der Einzelarbeit erfolgreich eingesetzt werden können.
Uta Stolz macht uns an 4 Wochenend-Modulen (Aug. 17/Jan. 18/Aug. 18/Jan.19) bekannt mit der Extrastunde und den ganz konkreten Übungen, die im Klassenzimmer und in der Einzelarbeit erfolgreich eingesetzt werden können.
Kursort: Rudolf Steiner Schule in Langnau i.E.
mehr Infos/Anmeldung

 

Lesenswert

Unser neues Bücherverzeichnis 2017/2018 ist da:
Wer auch unseren Kursheftversand erhält, hatte eben unser neues Bücherverzeichnis 2017/2018 im Briefkasten. Es enthält eine ganze Reihe neuer, auserwählter Titel. Einen sehr bewussten Umgang mit den neuen Medien zu finden, wäre im pädagogischen Kontext von besonderer Bedeutung. Deshalb findet ihr darin zu diesem Thema eine ganze Serie von Buchempfehlungen.
Sehr gerne lassen wir euch gedruckte Exemplare des Buchverzeichnisses (und immer auch vom Kursheft) zukommen!
Bestellungen an: info(at)arbeitskreis.ch  oder  +41 (0)33 534 31 34).
Bücherverzeichnis als pdf

Herausgegriffene Buchtipps:

Christiane Kutik
Herzensbildung  – Von der Kraft der Werte im Alltag mit Kindern
In unserer modernen Gesellschaft, in der immer mehr relativiert, nivelliert und infrage gestellt wird, fällt es oft schwer, Kindern einen Leitfaden für ihr Leben zu vermitteln. Kindern brauchen grundlegende Werte und Orientierungspunkte, die ihr Selbstvertrauen stärken und es ihnen ermöglichen, gesunde Beziehungen zu den Mitmenschen und zur Umwelt aufzubauen. Kinder orientieren sich am Handeln und an der Haltung der Erwachsenen, die eine unangefochtene Vorbildfunktion haben. Christiane Kutik gibt eine Fülle von Anregungen, wie man die Werte im Erziehungsalltag, ohne Zwang, aber authentisch und aufrichtig anlegt und umsetzt.
mehr Infos/Buch bestellen

Diese Broschüre sollte Pflichtlektüre für alle sein, die mit Kindern zu tun haben und digitale Geräte besitzen:

Maria Luisa Nüesch (Hrsg.)
Digitale Medien als Spielverderber für Babys
Die digitalen Medien sind heute allgegenwärtig. Sie machen unser Leben hektischer und trotz des „ständig-erreichbar-Seins“  ist ein wachsender Beziehungsverlust zu beobachten. Beziehung aber ist die zentrale Grundlage für das Leben der Babys. Gelingt es noch, für sie Räume der Ruhe, der Verlangsamung, des Respekts zu schaffen? Gelingt es noch, für sie ganz ungestört präsent zu sein ohne Ablenkung durch diverse Mattscheiben? Welche Auswirkungen haben die digitalen Medien sowohl seelisch als auch körperlich auf unsere Babys?
Die Stimmen der Fachleute in dieser Broschüre sind ein eindringliches Plädoyer für mehr „analog gelebtes Leben“.
Mehr Infos/Broschüre bestellen


Hinweis auf einen sehr empfehlenswerten Newsletter:


Liebe Freunde und Förderer der Stiftung Zu-Wendung für Kinder,
sind Sie nicht auch erstaunt wie viele Erkenntnisse die Wissenschaft in jüngster Zeit über die frühe Kindheit gewonnen hat? Seit 6 Jahren bereiten wir die entsprechenden Forschungs- und Studienergebnisse für Sie auf – über 300 Artikel, die allein im Zusammenhang mit der frühen Bindung stehen, haben wir zusammen getragen – und dies ist nur ein kleiner Ausschnitt aus der Fülle des Wissens über die Notwendigkeit der frühen Bindung für ein seelisch gesundes Aufwachsen. 
Gleichzeitig und leider gegenläufig werden gesellschaftspolitisch die Bindungsbedürfnisse der Kinder immer mehr ignoriert und der Stress, dem die Kinder ausgesetzt werden, wird schön geredet. 
Eine gesellschaftliche Ausrichtung entsprechend der wissenschaftlichen Ergebnisse über die immense Bedeutung einer gelungenen Bindung wäre ein Traum! Schüler hätten Entwicklungspsychologie als Schulfach und wären bereits bestens informiert, wenn sie Eltern werden.
Daran und noch mehr arbeiten wir mit tiefem Engagement und freuen uns über jede Unterstützung, die uns hilft, das Wissen Allgemeingut werden zu lassen, denn Ihr Engagement hilft uns, gemeinsam groß für die Kleinen zu sein.

Herzlichst Ihr für Kinder-Team
ganzer Newsletter lesen

Der neue Lehrplan ist ein Blindenführer  (Mario Andreotti, Thurgauer Zeitung 20.12.16)
Befasst man sich zurzeit mit unserem schweizerischen Schulwesen, so stolpert man unweigerlich über den Begriff Kompetenz. Es ist das neue Zauberwort, das die Lehr- und Studienpläne umkrempeln soll. Die Kompetenztheorie ist die Grundlage für die teilweise grotesken Bewertungsbögen, die selbst Kindergärtnerinnen
für jedes Kind ausfüllen müssen, und für die standardisierten Tests, die zunehmend in der Kritik der Lehrkräfte stehen.
weiterlesen?

Allerlei

Wir suchen zum Schuljahr 2017/2018
1 KlassenlehrerIn
(60-100%), gerne auch mit Nebenfächern Englisch/Französisch/Handarbeit/Musik
1 FranzösischlehrerIn, Klassenstufen 1-9 (30-60%)

1 HandarbeitslehrerIn
(50%)

1 SchulsozialarbeiterIn
(20%)

1 Jahres-PraktikantIn/AssistentIn im Kindergarten
(5 Vormittage)

1 AssistentIn für die Spielgruppe
, Montag- und Dienstagnachmittag,
vorerst befristet von 1. Mai - 30. September 2017

Wir wünschen uns Freude an der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Eltern und Kollegen, abgeschlossene Lehrerausbildung/Berufserfahrung, Kenntnis der anthroposophischen Pädagogik, Teamgeist, Kooperationsfähigkeit.
Wir bieten eine aktive Schulgemeinschaft, Einarbeitung durch erfahrene Mentoren, Gehalt nach interner Gehaltsordnung, attraktive Umgebung.
Wir freuen uns auf ihre aussagekräftige Bewerbung:
Rudolf Steiner Schule Berner Oberland, Astrastrasse 15, CH-3612 Steffisburg
www.steinerschulebo.ch
info(at)steinerschulebo.ch
T 033 438 07 17

 


Wir suchen auf das Schuljahr 17/18 eine/n
Klassenlehrer/in
für die Schülergruppe der oberen Mittelstufenklassen (6. – 8.Kl.) unserer altersübergreifenden Mehrklassenschule.

Bringen Sie Erfahrung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen mit und schätzen Sie es, sie auf ihrem Entwicklungsweg zu begleiten?
Haben Sie bereits praktische Erfahrung im Unterricht dieser Altersstufen an Steinerschulen?
Schätzen Sie das Leben und die Betätigungen im Freien in den Bergen?

Sehen Sie für sich eine Herausforderung darin, aktiv im Kollegium einer kleinen Institution selbständig und verantwortungsvoll mitzuwirken?
Dann freuen wir uns, Sie kennen zu lernen!

Kollegium der Scoula Rudolf Steiner Scuol, Via da Sotchà 231, 7550 Scuol, Tel. 081 / 864 89 43    
info(at)scoulasteiner-scuol.ch


Der

in St. Gallen will eine Schule gründen und sucht Unterstützung in jeder Form:
"Wir suchen Menschen, die tatkräftig mitarbeiten, die sich gerne mit Finanzen beschäftigen, die eine passende, grossartige Liegenschaft kennen, die gerne Öffentlichkeitsarbeit machen, die ihre Kinder in eine freie demokratische Schule schicken möchten, die sich mit (schul-)rechtlichen Fragen auskennen, die uns finanziell und ideell unterstützen und und und..."
mehr Infos

 

Bewerbung
Nach acht intensiven und sehr schönen Jahren als Klassenlehrerin an einer Rudolf Steiner Schule habe ich beschlossen, auf August 2017 eine neue anspruchsvolle Aufgabe zu finden.
Berufsbegleitend habe ich die Ausbildung zur Schulleiterin (DAS) soeben abgeschlossen. Ausserdem verfüge ich über acht Jahre Erfahrung als Leiterin einer sozialpädagogischen Pflegefamilie, die ich zusammen mit drei bis vier Angestellten geführt habe. Davor habe ich über zehn Jahre als Hauswirtschafts- und Handarbeitslehrerin an der Staatsschule unterrichtet. Ich bin begeisterungsfähig, einsatzfreudig, ausdauernd, arbeite gerne im Team wie auch selbständig und bin bereit Verantwortung zu übernehmen. Ich zähle 52 Jahre, geniesse meine Freizeit gerne in der Familie mit meinen Kindern und Enkelkindern, liebe Sport und bewege mich gerne in der Natur. Ich freue mich auf ein neues Aufgabengebiet! Weitere Informationen sende ich gerne.
Gabriela Gurtner, Uetendorf
gabriela.gurtner(at)steinerschulebo.ch
 

 

www. ihr-externes-sekretariat.ch

Möglicherweise liebe ich, was Sie nicht mögen ... „Bürokram“!

Adressdatenverwaltung – Korrespondenz – Datenerfassung

Buchhaltungsvorbereitung – Gegenlesen – Mitgliederbetreuung

Reinschrift – Vortragsorganisation – Kursadministration

Rose Linda Spiess

f-l-o-w ! freelance office works



Dieser Newsletter erreicht 2'200 Abonnenten. Gerne publizieren wir hier kostenlos eure thematisch passenden Veranstaltungshinweise, Inserate oder Stellenausschreibungen.
Eure kurzen Texte bitte senden an: info(at)arbeitskreis.ch  , merci!
Christian Wirz



----------------- Abmelden vom Newsletter ----------------------