Der selbstschöpferische und der digitale Mensch

pädagogische Herausforderungen im Zeitalter des Transhumanismus

Kinder und Jugendliche verbringen heute zunehmend mehr Zeit mit ihren Smartphones, vornehmlich in den sozialen Netzwerken, und zwar mehr Zeit als sie mit realen Kontakten verbringen. Anstatt dass die Kinder und Jugendlichen lernen, soziale Beziehungen und schöpferische Aktivitäten zu entwickeln, werden Beziehungen immer mehr auf virtuelle Kontakte reduziert, schöpferische Tätigkeiten durch Videokonsum und Videospiele ersetzt.
Was aber lässt sich dagegen unternehmen?

Das Seminar soll auf die Gefahren aufmerksam machen, die sich hinter der Entwicklung des sogenannten „Transhumanismus“ verbergen und wie die Waldorfpädagogik sich auf die immer stärker werdende "Konkurrenz" der digitalen Medien einstellen und ihre Konzepte noch viel mehr als bisher auf die selbstschöpferische Seite des Menschseins verlagern muss.
Geschieht dies nicht, so besteht die Gefahr, dass an die Stelle der Selbstentwicklung des Menschen die technologische Entwicklung des "digitalen Menschen" im Sinne des Transhumanismus treten wird, dessen Ziel das endgültige Verschmelzen von Mensch und Maschine ist“.

Wir werden unter anderem mit Wahrnehmungs – und Meditationsübungen arbeiten. 

Datum

20.10.2018

Zeit

10:00–16:30 Uhr

Ort

Gymnasium Unterstrass, im Neubau
Seminarstrasse 29, 8057 Zürich

Ab Zürich HB mit Tram Nr. 11 (Richtung Auzelg) oder 14 (Richtung Seebach) bis Schaffhauserplatz.
Ab hier direkt über die Seminarstrasse zum Neubau

ReferentIn

Andreas Neider

*1958, Buchautor, Redakteur, Dozent, Veranstaltungsmanager und freiberuflicher Referent für Medienpädagogik und digitale Medien in der Jugend- und  Erwachsenenbildung und Dozent für Anthroposophie, Spiritualität und Meditation.
Mehr Infos: www.andreasneider.de

Standardpreis

SFr. 210.00

Preis für Mitglieder

SFr. 185.00

Mögliche Zahlungsarten

  • Überweisung vor dem Kurs an: Kurse FPA, 6300 Zug, PC 87-2962-3 IBAN: CH59 0900 0000 8700 2962 3 BIC: POFICH BEXXX

Veranstalter

fpa

Freie Plätze

genug

Anmeldeschluss

19.10.2018

Anmeldung

Jetzt anmelden


Zur Übersicht