Beziehung im Spiel

Jedes Spiel ist auch ein Beziehungsgeschehen: zwischen allen, die mit sind im Spiel, zwischen der/dem Spielenden und der Welt, wie auch mit sich selber.

Ist das spielende Kind in Kontakt mit sich selber, mit dem Du, mit der Welt? Bin ich selber das? Wie zeigt sich das im Spiel? Auch Aggression ist eine Form von Beziehung. Was waltet dann?

 

«Beim Spiel kann man einen Menschen in einer Stunde besser kennenlernen als im Gespräch in einem Jahr».    (Platon)

Datum

10.09.2022

Zeit

10:00–16:30 Uhr

Ort

Storchennest
Mühlbachweg 14, 9472 Grabs

Anreise: Am Bahnhof Buchs (SG) um 9h18  den Bus Nr. 401 (Abfahrt 9h48) bis Haltestelle Mühlbach nehmen. Von dort zu Fuss die Mühlbachstrasse rheinwärts in östlicher Richtung runterlaufen, vorbei an Tennisplatz und Fussballplatz. Aus der Mühlbachstrasse wird der Mühlbachweg, rechterhand ist das Storchennest nicht zu übersehen.


Referentin

Gerda Salis Gross

MA in Special Needs Education zum Thema Spiel und Kommunikation (Forschungsstudium), Sonderpädagogin und langjährige Waldorflehrerin, Spielbegleitung von Kindern, Familien und PädagogInnen, Dozentin am Institut Elementarpädagogik, Geomantin, Mutter von fünf nun erwachsenen Kindern.

Das Buch von Gerda Salis Gross, Primäres Spiel als Sprache des Kindes (AVM-Verlag München, 2013), kann am Kurs bezogen werden.

Standardpreis

SFr. 210.00

Preis für Mitglieder

SFr. 185.00

Mögliche Zahlungsarten

  • Überweisung vor dem Kurs an: MenschenBildung, 3600 Thun, PC 87-2962-3 IBAN: CH59 0900 0000 8700 2962 3 BIC: POFICH BEXXX

Veranstalter

MenschenBildung

Freie Plätze

genug

Anmeldeschluss

09.09.2022

Anmeldung

Jetzt anmelden


Zur Übersicht