WILLIAM TURNER - Das Meer und die Alpen

 

Besuch der Ausstellung in Luzern mit einem vorbereitenden Abend in Zürich
Was sah oder vielmehr erlebte der englische Maler William Turner (1775 – 1851) eigentlich, dass er bereits im frühen 19.Jahrhundert die RIGI und den VIERWALDSTAETTERSEE in freier Malweise wie ein moderner Maler des 20.Jahrhunderts skizzierte oder aquarellierte?

Natürlich hat er, dem Geschmack seiner Zeit entsprechend die Bilder später im Atelier gegenständlicher ausgeführt, aber man spürt auch in diesen Konkretionen immer noch seinen Ausgangspunkt der Licht- und Schattendramatik.

Turner bereiste die Schweiz auf der Suche nach spektakulären Motiven sechs Mal. Dabei besuchte er auch immer wieder LUZERN, um vor Ort das einmalige Zusammenspiel von Licht und Wetter, See und Bergen zu studieren.

Mit dieser Ausstellung feiert das Kunstmuseum Luzern das 200-Jahr-Jubiläum der Kunstgesellschaft, dem Trägerverein des Kunstmuseums.

 

Ort

Gymnasium Unterstrass, Hauptgebäude
Seminarstrasse 29, 8057 Zürich, Zürich

Ab Zürich HB mit Tram Nr. 11 (Richtung Auzelg) oder 14
(Richtung Seebach) bis Schaffhauserplatz.
Ab hier in 3 Minuten über die Seminarstrasse, am Neubau vorbei ins Hauptgebäude.

Kunstmuseum Luzern
Europaplatz 1, 6002 Luzern

Das Kunstmuseum ist rechst vom Bahnhof SBB Luzern, im Gebäude des KKL. Wir treffen uns vor dem Eingang, bahnhofseitig.

Zeitblöcke

Datum Zeit Einlass Raum Ort ReferentInnen
11.09.2019 17:30–19:30 Uhr 17:00 Gymnasium Unterstrass, Hauptgebäude Urs Moser
18.09.2019 17:30–19:30 Uhr 17:30 Kunstmuseum Luzern Urs Moser

Referent

test

Urs Moser


war über viele Jahre Klassenlehrer an der Rudolf Steiner-Schule Baar und Kunst- und Werklehrer an einer Kleinklassenschule. Seit einiger Zeit ist er von der Erwerbsarbeit frei und kann sich voll der Kunst widmen.

Standardpreis

SFr. 120.00

Preis für Mitglieder

SFr. 100.00

Mögliche Zahlungsarten

  • Überweisung vor dem Kurs an: Kurse FPA, 8000 Zürich PC 87-2962-3 IBAN: CH59 0900 0000 8700 2962 3 BIC: POFICH BEXXX

Veranstalter

fpa

Freie Plätze

genug

Anmeldeschluss

10.09.2019

Anmeldung

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.


Zur Übersicht