Newsletter fpa 04/2019

«Kinder werden mit allen sozialen und menschlichen Eigenschaften geboren. Um diese weiterzuentwickeln, brauchen sie nichts als die Gegenwart von Erwachsenen, die sich menschlich und sozial verhalten.»   (Jesper Juul)

Liebe Leserinnen, liebe Leser
Der Familientherapeut Jesper Juul war eine der grossen Stimmen für das Verständnis der Kinder und ihren Bedürfnissen. Nach Jahren der Krankheit ist seine Stimme am 25. Juli für immer verstummt. Er hinterlässt uns seine Botschaften in zahlreichen Büchern und ein Netzwerk vieler Menschen, das seine Anliegen weiterträgt – auch in der Schweiz. Mehr Infos unter:
www.familylab.ch

Wer seine Geburtsgeschichte analysiert stellt fest: hier wurzelt eines der grundlegendsten Verhaltensmuster, das uns lebenslang leitet und prägt. Wenn wir dafür ein Bewusstsein entwickeln und so auf ein Kind und seine Schwierigkeiten schauen, kann uns so manches verständlich werden, was bisher nicht nachvollziehbar war. Aus diesem Verständnis vertieft sich die Beziehung zum Kind und daraus ergeben sich neue, mögliche Wege.
Aus den Erfahrungen mehrerer Jahrzehnte hat Klaus Käppeli ein Praxisbuch mit vielen Fallbeispielen geschrieben:
Die Schule - Geburts- und Lebensraum des Kindes .
In seinem Seminar am 26. Oktober wird uns Klaus Käppeli an seinem Erfahrungsschatz teilhaben lassen.



„Der Lehrer sollte ein Vorbild sein, dem die Kinder gerne folgen, weil sie nicht zu Untertanen degradiert werden.“   (Henning Köhler)

„Ich versuche als Therapeut den Eltern immer wieder zu vermitteln, dass es bei einem Kind nicht darum gehen kann, dass es reibungslos funktioniert. Unsere gemeinsame Mission sollte sein, dass sich ein Kind abends beim Einschlafen auf den nächsten Tag freut.“   (Henning Köhler)

 

Die Perspektive des Kindes wahrzunehmen und zu verstehen ist aus meiner Sicht wohl das Wichtigste für Erziehung und Bildung - ein lebenslanger Lernweg auf dem auch ich immer wieder leidend scheitere. Jemand der uns hier immer wieder vehement den Finger auf den wunden Punkt hält ist Henning Köhler. Selten erhält man aber auch so viel Orientierung wie Inspiration, so dass man Henning gerne noch viel länger als einen Tag zuhören möchte.
Deshalb solltest du das Seminar mit ihm am 23. November nicht verpassen.

Fürs neue Jahr halte ich euch bereits ein paar spannende Kursangebote bereit.
Besonders freut es mich, am 16. Mai den Kurs Begleitungskunst im Programm zu haben.
Es geht um ein Zukunftsmodell in der Arbeit mit Eltern-Kind-Gruppen. Der Kurs wird, wohl als erste Veranstaltung überhaupt, im nigelnagelneuen „Storchennest“ stattfinden. In diesem Strohbau startet der Verein Spielraum Lebensraum im März 2020 mit einem visionären Kitamodell.

„Deutschlands wichtigste Rektorin entwirft die neue Schule“ titelte taz.de zum neuen Buch „Lob den Lehrer*innen“ von Ulrike Kegler. „Wer Beziehungen stärkt, macht Schule gut“ bringt der Untertitel die zentrale Botschaft des Buches auf den Punkt. Damit ist keineswegs nur die Beziehung der Lehrkraft zum Kind gemeint, es geht um das ganze Gefüge einer Schule. Gewidmet ist das Buch allen mutigen Lehrerinnen und Lehrern. Am 2. Mai werden wir Ulrike bei uns haben und ich hoffe schon jetzt, dass ihr euch diese Gelegenheit nicht entgehen lasst.

Beim FPA wird es verschiedene Veränderungen geben aufs neue Jahr. Mehr dazu werdet ihr im nächsten Newsletter erfahren. Eine kleine Neuerung findet ihr bereits bei den Kursangeboten auf unserer Website: Zuunterst in den Ausschreibungen findet ihr die „Teilen-Buttons“ der geläufigsten sozialen Netzwerke und könnt so eure Kursempfehlungen an KollegInnen und Freunde weiterverbreiten.

Ich wünsche euch viel Mut für Veränderungen und einen schönen Herbst!

Herzlich,

Veranstaltungen

Klaus Käppeli
Die Kaiserschnittgeburt

Wie erleben Kinder die Geburt und wie gestalten sie daraus ihr Leben in Familie und Schule?
Kaiserschnittgeburten finden heute immer häufiger statt.
Im Mittelpunkt des Seminars stehen das Kind und seine Erfahrungen und wie es damit umgeht.
Samstag 26. Oktober, in Zürich

mehr Infos/Anmeldung

Dominik Rentsch
Move. clap & smile 5

Ziel des Kurses ist es, einen originellen Fundus an Rhythmusspielen und Bewegungs- elementen anzulegen, die zur Auflockerung oder zur Stärkung des Selbstbewusstseins und der Konzentration im Unterricht mit Kindern & Jugendlichen angewandt und weiterentwickelt werden können.
Wer bei Dominik Rentsch schon einmal dabei war bekommt hier, wie vielfach gewünscht, Gelegenheit sein Repertoire zu erweitern. Für Neueinsteiger ist der Kurs aber genauso geeignet !

Samstag 2. November
, in Zürich
mehr Infos/Anmeldung

Johannes Stüttgen
Das Verhältnis von Mensch und Natur - Die Freiheitsnatur des Menschen als Schlüssel der Zukunft

Die immer mehr über den Bewusstseinshorizont hereinbrechende Klimaproblematik löst Ängste aus, die sich zuspitzen. Diese Zuspitzung auf den Widerspruch zwischen Notwendigkeit und Unmöglichkeit (nämlich einer Umkehr) konfrontiert uns alle mit uns selbst. Offenbar ist dieser kritische Punkt (Nullpunkt oder sogar: Todespunkt) die Bedingung des Anfangs eines ganz neuen Begriffs und einer neuen Qualität des Willens.
Samstag 9. November, Zürich
mehr Infos/Anmeldung

Henning Köhler
Und wer fragt die Kinder, was sie brauchen ? Plädaoyer für eine Pädagogik des Verste
hens und der Hilfsbereitschaft

Von verängstigten, entmutigten, traurigen, überforderten, zappeligen, erschöpften Kindern
Impressionen aus der Praxis eines heilpädagogischen Teams, das sich vor allem um Kinder kümmert, die als „verhaltensauffällig“ gelten und oft den schulischen Anforderungen nicht genügen.
Ermutigung für Eltern und Lehrer, pädagogisch zu handeln, wenn Kinder in Not sind. Pädagogisch heißt immer: verständnisvoll, unterstützend, beschützend, ermutigend.
Wie oft geschieht das Gegenteil! Ein Kind zeigt Schwäche, und die Umstehenden tun alles, um es noch mehr zu schwächen. Ein Kind zeigt Angst, und die Umstehenden tun alles, um es noch mehr zu ängstigen.

Samstag 23. November, in Zürich
mehr Infos/Anmeldung

Vorschau aufs kommende Kursjahr

Gottfried Bergmann
Von irdischen Sternen und himmlischen Kräutern
An diesem Tag geht es darum, allfälligen Entsprechungen zwischen Erscheinungen am Sternenhimmel, der Musik und in der Pflanzenwelt nachzuspüren.
Dabei soll versucht werden, den wissenschaftlichen Ansatz mit dem künstlerischen zu verbinden und damit auch für den Unterricht fruchtbar zu machen.
Samstag 29. Februar, in Zürich
mehr Infos/Anmeldung

Ulrike Kegler
Wer Beziehungen stärkt macht Schule gut - ein Weckruf


Was läuft falsch, wenn so viel Unzufriedenheit bei herrscht? So viel Frust bei Schüler*innen und Eltern? Wir brauchen eine neue Beziehungskultur an den Schulen: Lehrer, Eltern und Politiker, die an einem Strang ziehen und aufhören, sich gegenseitig zu blockieren. Steigen wir endlich vom toten Pferd ab und hören auf mit dem Lehrer-Bashing!
Ulrike Kegler weist eine Fülle von Wegen, um Lehrerinnen und Lehrer zu unterstützen. Auf sie kommt es an, wenn wir Schule erfolgreich machen wollen. Denn wo die Erwachsenen gemeinsam an den Beziehungen arbeiten, nehmen sie die Kinder und Jugendlichen mit.
Ein wertvolles Seminar für alle, die sich für eine Schulveränderung im Sinne der Kinder und der Schulgemeinschaft interessieren. Besonders ansprechen wird der Tag  aber Schulleiterinnen und Schulleiter.
Samstag 2. Mai, in Zürich
mehr Infos/Anmeldung

Gerda Salis Gross
Spiel als Sprache des Kindes
Die verbale Sprache ist für das Kind noch eine begrenzte Möglichkeit, um sich auszudrücken. Im freien primären Spiel findet es eine Raum, in dem es alles, was es innerlich bewegt, ausdrücken kann. Jede Spielhandlung, jede Spielgeste ist immer ein Dialog mit der Welt. Verstehe ich diese Sprache, die auch mir als Kind vertraut und zugänglich war, selber noch?  Was zeigt und sagt mir das Kind? Spielerisch tauchen wir selber wieder in Spielerlebnisse ein. Anhand von Spielgeschichten versuchen wir, die Tiefe des kindlichen Spiels besser zu verstehen.
Samstag 9. Mai, in Zürich
mehr Infos/Anmeldung

Jeannette Berger, Barbara Ostermeier
Begleitungskunst in Eltern-Kind-Gruppen - eine Einführung

An diesem Tag lernen wir ein Zukunftsmodell der Arbeit mit Eltern-Kind-Gruppen kennen, das von hoher Achtsamkeit geprägt ist. So entstehen Orte der Ruhe, des Respekts, der Einfühlung und der Entfaltung für Babys und ihre Eltern.
Samstag 16. Mai, in Grabs (SG)
mehr Infos/Anmeldung

Anmeldungen für alle Kurse, die unter www.arbeitskreis.ch noch nicht aufgeschaltet sind, sind jederzeit per Mail oder Telefon möglich: info(at)arbeitskreis.ch  Tel: 033 534 31 34

Veranstaltungen anderer Anbieter

Time4 - Dritter Bildungsweg für freilernende, kritisch & lateral denkende und freiheitsliebende Jugendliche
Gestalte deine Lehrzeit selbst! Lerne was du willst, wo du willst, wie du willst und wann du willst.
Info-Anlass  am 18. September, 19h im www.lernort-moosbachhof.ch , Blumenweg 12, 6300 Zug.
mehr Infos/Anmeldung

Akademie für Potenzialentfaltung
2. Impulstagung: Würdevolle Lernkultur mit dem LP 21 - Podium mit Gerald Hüther
Samstag 21. September in Zürich
mehr Infos/Anmeldung

Initiativkurs Projekt Rodelschlitten

                                                                                            
Kursinhalt:
Rodelschlitten bauen

  • Konstruktion 2019 für den TG Unterricht nach LP 21
  •  neuartige, leicht herstellbare Schlitz-Zapfen Verbindungen
  • Bauzeit circa 1 Semester mit 1 Doppellektion
  • keine speziellen Werkzeuge oder Ausrüstung erforderlich
  • Materialsatz mit allen spezifischen Bauteilen erhältlich

Kursort: Schulwerkstatt Mattli, 6072 Sachseln
Kursdaten: Kursdauer 2 Tage, Mo 30.9. / Di 1.10. oder  Sa 16.11. / Sa  23.11. 2019
mehr Infos/Anmeldung

 

Sahst du die Hand?
Sahst du die Hand bei dem kleinen Kinde?
Sahst du die Kinderhand in der Wiege,
wie sie – einer Knospe gleich –
geschlossen, geballt sich emporhob wie schlafend
und – einer Blüte gleich –
sich öffnete wie erwachend?
Betrachtet dieses wundervolle Gebilde,
das in seiner fünffachen Gliederung einem Sterne gleicht
und seine Verwandtschaft mit dem Sternenreich bekundet.
Während das Kind die Bewegungen seiner Hand beobachtet,
bildet es sein Gehirn aus – das Instrument seines Denkens.
Die Hand lehrt uns das richtige Denken.              (Wilhelm Ruthenberg) 


Hand­gesten­tagung spezial 0-3 Jahre
4. und 5. Oktober 2019 in Stuttgart
für Eltern-Kind-Gruppenleiter/innen, Erzieher/innen im Kleinkindbereich. Anmeldeschluss: 21. September 2019
mehr Infos/Anmeldung


mehr Infos/Anmeldung


GESUNDE KINDHEIT ERMÖGLICHEN  - PODIUMSGESPRÄCH
Druck, Zeitnot, Digitale Verführung… - Kindheit im 21. Jahrhundert ist eine Herausforderung. Wie können wir unsere Kinder verstehen und ihrem Wesen gerecht werden? Was brauchen sie von uns, um gesund aufwachsen zu können?
31. Oktober 2019 um 20.00 Uhr, im Marionettentheater, Münsterplatz 8, Basel.
mehr Infos/Anmeldung

"Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!" (Oliver Wendell Holmes, Sr.)
Originalplay Vortrag, Workshop und Mitspiel-Gelegenheiten

Eingeladen sind Eltern, LehrerInnen auf allen Bildungsebenen, MitarbeiterInnen von Bildungs-, Kultur- und Fürsorgeeinrichtungen, Kindergärten, Einrichtungen für jugendliche Strafällige, sowie für PolizistInnen, BewährungshelferInnen und MiarbeiterInnen im Sozial- und Gesundheits- bereich, die mit potenziellen Konfiktsituatonen zu tun haben und alle, die den Zugang zu den eigenen spielenden Anteilen wieder beleben möchten.
1.-5. November in Sursee (LU) und Toffen (BE)
mehr Infos/Anmeldung

Malen und Feldenkrais

   

15. – 17. November 2019: "Achtsames Zusammensein mit Malen und Bewegung“
Kurs für Erwachsene und Kinder im Haus Mattli, Morschach mit Anna Fäh-Maier und Katarina Waser-Ouwerkerk.
Gönnen sie sich und ihrer Familie ein Wochenende  im Haus Mattli,  umringt von wunderbarer Natur. Miteinander spielen, bewegen, gestalten und neue Erfahrungen machen. Sich mit anderen Eltern austauschen.
mehr Infos/Anmeldung

 



Der Weg der Erziehung als Weg des Entdeckens!

Wie können wir die jungen Kinder „lesen“ lernen?
Sinnesbetonte, wahr nehmende Erziehung kann
Spass machen!

Das Institut Elementarpädagogik bietet berufsbegleitend:
>Ausbildung zur SpielgruppenleiterIn

>Ausbildung zur Begleitungskunst für Eltern-Kind-Gruppen
>Aus- und Weiterbildung für Eltern, Tagesmütter

>Elternbildung  und Coaching

Das InstEp arbeitet auf der Grundlage der Waldorfpädagogik.
Anmeldung und ausführliche Infos:
Bettina Mehrtens
Infos: www.institut-elementarpaedagogik.ch


Babys, Kleinkinder und ihre Eltern achtsam begleiten

Ausbildung zur Begleitung von Eltern-Kind-Gruppen
Januar bis November 2020

Raum der Ruhe, des Respekts und der Einfühlung schaffen, in dem
Eltern und Kinder sich entfalten können. Ohne jede Animation eine ungestörte Spiel-und Bewegungsentwicklung ermöglichen. An Begleitabenden gemeinsam mit den Eltern individuelle Wege finden. Ein neuer anspruchsvoller Beruf, der lebensnahe Ausbildungs-Wege fordert. Geeignet auch für Kita-MitarbeiterInnen, Mütter-Väter-BeraterInnen und alle mit Interesse für das umfassende Gebiet der Frühen Kindheit.
Auskunft: Michaela Ecknauer 079 767 63 16
mehr Infos/Anmeldung

Bildungskongress 2020 in Stuttgart
Können wir Mädchen und Jungen in gleicher Weise erziehen?
Pädagogische Hilfen zum Verständnis der Geschlechter von Freitag,  10.1. – Sonntag, 12. 1. 2020  in der Freien Waldorfschule Stuttgart Uhlandshöhe.
mehr Infos/Anmeldung

Lesens- und sehenswert

Nachfolgend findet ihr einen sehr spannenden Text zur Bewegungsentwicklung der Kinder von Dr. Elisabeth Frank (Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde und Psychotherapeutin):
Bewegung im Kindesalter
Bewegung ist ein Urphänomen des Lebendigen. Wahrscheinlich assoziieren wir Leben und Bewegung nie so sehr miteinander wie dann, wenn wir Kinder in ihrer Bewegung erleben. Steht man am Rand des Pausenhofes einer Schule oder bei einem Spielplatz und beobachtet die Kinder, bietet sich einem ein buntes Bild der Bewegung: Die Kinder laufen von der einen zur anderen Seite, sie klettern, springen, werfen ihre Arme hoch oder wirbeln sie im Kreis; sie treten in Beziehung zueinander, berühren oder rempeln sich auch gegenseitig, fallen hin, stehen wieder auf, laufen weiter. Schon im sehr frühen Alter möchte das Kind die Welt durch seine Bewegung nicht nur erfahren; es möchte die Welt auch gestalten, was man im Spiel mit Sand und Wasser gut beobachten kann.
weiterlesen?

25 JAHRE APPELLA TELEFON- UND ONLINE-BERATUNG
Die appella Telefon- und Online-Beratung bietet seit 25 Jahren unabhängige und unentgeltliche Information und Beratung zum gesamten Bereich der reproduktiven Gesundheit der Frau: Verhütung, Schwangerschaft, Geburt, Kinderwunsch und Wechseljahre.Im Januar 2008 wurde appella von der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich als „Informations- und Beratungsstelle für pränatale Untersuchungen“ anerkannt. Die unabhängige Sichtweise auf den Gesundheitsmarkt und eine kompetente Beratung ohne Hierarchie, diese Kombination hat appella zum Erfolg verholfen. Wie wichtig die Beratung ohne Interessenkollision im Bereich Frauengesundheit heute ist, erlebt die Beratungsstelle appella eindrücklich in ihrem Arbeitsalltag. Zum Beispiel auf dem Gebiet der pränatalen Diagnostik, wo wir mit Besorgnis feststellen, wie unhinterfragt die pränatale Diagnostik in den vergangenen 25 Jahren Einzug in die „normale“ Schwangerschaftsvorsorge gehalten hat. Die diversen Methoden der Risikoeinschätzung führen zu einer weitverbreiteten Verunsicherung der werdenden Eltern.
weiterlesen?

Ein Kunstprojekt für das Festival Blickfelder 2019 und die Welt:
Lehr- und Lernplan 22

Für die Schulen der 21 deutsch- und mehrsprachigen Kantone der Schweiz gilt der Lehrplan 21: Von Erwachsenen von gestern … für Gleichmacher-Schulen von vorgestern. Neu gibt es jetzt einen Lehr- und Lernplan 22: Von Kindern von heute ... für morgen. Reinschauen kann sich auch für Leute lohnen, die mit dem Lehrplan 21 arbeiten müssen oder wollen.
weiterlesen?

Filmtipp:
CARABA - Leben ohne Schule


Der erfolgreiche Film zum 2. Mal in der Schweiz - in Anwesenheit des Initianten Bertrand Stern

"Der Film ist sicherlich ein wertvoller Beitrag, der Mut macht, dass da etwas geht, was wir bisher gar nicht im Blick hatten. Und es ist ja immer so, dass am Anfang einer großen Entwicklung und eines großen Veränderungsprozesses, erstmal ein Traum da sein muss, wie es anders gehen könnte." (Gerald Hüther, Neurobiologe und Bestseller-Autor)
mehr Infos/Vorstellungen

Filmrezension von Olivier Keller


Buchtipp:

Remo H. Largo
Das passende Leben - was unsere Individualität ausmacht und wie wir sie leben können


Lebe ich wirklich das Leben, das zu mir passt?
Das Lebenswerk des bekannten Entwicklungsforschers und Bestsellerautors (»Babyjahre«) Remo H. Largo - das befreiende Buch gegen Leistungsdruck, Selbstoptimierung und Wachstumswahn. Jeder wünscht sich ein erfülltes Leben. Doch so simpel es scheint, so schwer ist es, im Einklang mit sich und anderen zu leben. Meist gilt es, fremdbestimmt Erwartungen zu erfüllen. Remo H. Largo zieht die Summe seiner jahrzehntelangen Forschungen und Erkenntnisse und zeigt uns, welche Bedürfnisse und Kompetenzen unsere Individualität formen, wie wir unsere Stärken, Begabungen, aber auch unsere Schwächen leben können - und was das »passende Leben« ausmacht.
mehr Infos/Buch bestellen

Buchrezension (Katja Fischer, Luzerner Zeitung 29.5.2017)
Remo Largo, berühmtester Schweizer Kinderarzt: «So kann es nicht mehr weitergehen»
Der berühmteste Kinderarzt der Schweiz, hat sein letztes Buch geschrieben. Es geht darin um die Suche nach dem guten Leben. Geht es nach ihm, müssten wir Wirtschaft, Schulen und Wohnformen radikal umbauen, um glücklich zu werden.
weiterlesen?


 

„Ein Staat, der Eltern nicht ausreichende Möglichkeiten einräumt, sich in der frühen Lebensphase ihrer Kinder intensiv um diese zu kümmern, zahlt später einen hohen Preis in Form einer Zunahme psychischer, insbesondere depressiver Störungen und anderer Stresskrankheiten.“

(Prof. Joachim Bauer, Psychiater und Internist)


Diesen Newsletter an KollegInnen und Freunde weiterleiten? Kopiert einfach diesen Link in eine Nachricht: FPA Newsletter September 2019

Dieser Newsletter erscheint mindestens 4 mal jährlich und erreicht aktuell 2'417 LeserInnen. Er bietet neben unseren eigenen Texten und Veranstaltungshinweisen eine Plattform für zahlreiche andere Infos  und Veranstaltungen zu kindgerechter Pädagogik und Schule . Zu diesen Themen könnt ihr uns gerne auch eure Veranstaltungshinweise senden an Wer ihn noch nicht abonniert hat, kann dies unter diesem Link tun oder uns ein Mail schreiben an info(at)arbeitskreis.ch



----------------- Abmelden vom Newsletter ----------------------